Hochschulen

Die Teilnehmenden an Winteruniversiaden vereinen Leistungssport und Bildung in Perfektion. Auch in der Planung und Organisation des Events sollen Studierende mitwirken. Die fünf Zentralschweizer Hochschulen und die Fachhochschule Graubünden führen eine wissenschaftliche Konferenz durch.

Insgesamt werden Studierende von mehr als 540 Hochschulen aus über 50 Nationen für die Winteruniversiade in die Zentralschweiz und die Lenzerheide reisen. Bildung ist ein zentrales Element des Winteruniversiade-Programms. Die sechs Hochschulen der Zentralschweiz und Graubünden werden während dem Anlass gemeinsam eine wissenschaftliche Konferenz im Themenbereich Sport durchführen.

Zudem werden die Schweizer Studierenden stark in die Planung und Organisation des Events eingebunden. Sie haben die Möglichkeit, sich mit studentischen Arbeiten und Projekten in vielen Bereichen einzubringen. Die Mitarbeit an diesem Grossprojekts bietet ihnen die Chance, sich weiterzuentwickeln und wertvolle Erfahrungen für ihre späteren Karrieren zu sammeln. Für den Bildungsstandort Zentralschweiz und Graubünden ist es zudem eine einmalige Gelegenheit, sein Angebot einem weltweiten Publikum zu präsentieren.

Hochschulen

Konferenz

An der Universiade findet eine zweitägige Konferenz statt. Es werden rund 300 Teilnehmende erwartet. Informationen folgen.

Studentische Arbeiten

Die Winteruniversiade bietet Raum für innovative Projekte, wissenschaftliche Forschung und kreative Ideen. Studierende können sich aktiv in die Organisation einbringen.
Mehr