30. Winteruniversiade in der Schweiz

Die 30. Winteruniversiade findet im Jahr 2021 in der Zentralschweiz statt. Es ist dies nach den Olympischen Winterspielen der weltweit zweitgrösste Multisportanlass im Winter.

Universiaden verbinden Wettkampfsport auf hohem Niveau mit Bildungsaspekten und kulturellen Anlässen. Startberechtigt sind Studierende an Universitäten und Fachhochschulen im Alter von 17 und 25 Jahren.

Bekannte Schweizer Sportlerinnen und Sportler konnten an der Winteruniversiade bereits triumphieren wie zuletzt 2015 die Snowboarderin Patrizia Kummer oder der Skirennfahrer Ramon Zenhäusern. Zu den Schweizer Sportgrössen in der langen Historie der ehemaligen Medaillengewinner gehört auch Matthias Remund. Der Direktor des Bundesamts für Sport gewann 1991 gemeinsam mit Urs Schmidig, Direktor des Sportamts der Stadt Zürich, Raoul Volken und Toni Dinkel Bronze in der Langlauf-Staffel über 4 x 10 Kilometer. Der Anlass fand erst einmal in der Schweiz statt: 1962 in Villars.

zurück

Factsheet

Meilensteine